Wir beginnen die Behandlung mit einem Vorgespräch. Der Patient (eventuell mit Eltern) wird über die Möglichkeiten und Bedingungen einer kieferorthopädischen Behandlung informiert. Der Arzt nimmt eine erste Einschätzung der Behandlungsmethode vor. Wenn der Patient weiterhin an einer Behandlung interessiert ist, führen wir eine erste Untersuchung durch. Wir erfassen die Wünsche des Patienten und nehmen die notwendigen Messungen an den Zähnen vor. Wir nehmen auch Abdrücke von den Zähnen, Röntgenbilder und Fotos von den Zähnen und dem Gesicht. Auf der Grundlage all dieser Untersuchungen führt der Arzt die erforderlichen Analysen durch und legt einen spezifischen Behandlungsplan und ein Finanzbudget fest. Der nächste Termin ist ein Beratungsgespräch zum Behandlungsplan. Der Behandlungsplan wird ausführlich mit dem Patienten besprochen. Manchmal gibt es mehrere Möglichkeiten, den Defekt zu behandeln. In diesem Fall wählt der Patient aus mehreren angebotenen Optionen aus. Der Behandlungsplan ist nicht verbindlich. Wenn der Patient mit dem vorgestellten Behandlungsplan einverstanden ist, passen wir in der Regel beim dritten Besuch die Zahnspange an und setzen die Behandlung gemäß dem Behandlungsplan fort. Wenn wir und Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, können wir die Zahnspange entfernen. Die Brackets und Ringe werden mit einer speziellen Zange von den Zähnen entfernt. Die Zähne werden von Klebstoffresten befreit und mit einer feinen Schleifpaste poliert. Es folgen Abdrücke auf dem Retainer, die Anfertigung eines festen Retainers, die fotografische Dokumentation und die Anfertigung von Röntgenbildern nach der Behandlung (kephalometrisches Bild, Panoramabild). In der Regel werden die Zahnspangen am nächsten Tag zum Tragen am Tag und in der Nacht abgegeben.